pesen.blog

am liebsten draußen – unterwegs

Die rote Bank an der Este

In Bötersheim pflegt man eine Vorliebe für rote Bänke. Dem Fluss Este folgend, aus Richtung Kakensdorf kommend, zeigt sich dieses Bild, im leichten Regen aufgenommen. Einer meiner Lieblingsorte auf meiner Lieblingsstrecke, dem Estewanderweg. 30 km ganz viel Trampelpfad, märchenhafte Dörfchen, Ruhe und Natur(-nahe Kulturlandschaft) [Tostedt – Buxtehude]. Manche Orte sind mystisch. Speziell und man verlässt sie gestärkt.

p1050792-5

 

 

 

 

 

 

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

10 Kommentare

  1. kaschpar 31. Oktober 2016

    in reinickendorf sind überall gelbe brücken platziert, da wollt ich lang mal einen beitrag zu machen, fällt mir jetzt bei den roten bänken ein. ist das jetzt ein theme oder corporate identity? liebe grüße, k.

    • Pesen 31. Oktober 2016 — Autor der Seiten

      Die geben sich richtig Mühe märchenhaft zu erscheinen. Ich glaube aber, es handelt sich in Wirklichkeit um ein verwunschenes Dorf. In ca 10 Durchquerungen habe ich dort noch nie einen Menschen angetroffen. Viele Schmiedeabeiten säumen den Weg, an dem auch eine urige 1000 Jahre alte Eiche steht. Wirklich sehr schöne C.I. Wegen der Farbe erwarte ich eigtl immer Konrad Lorenz oder Freud auf einer dieser Bänke anzutreffen. Gelbe Brücken wecken aber auch Interesse. Warum sind sie denn gelb?

      • kaschpar 31. Oktober 2016

        schöne vorstellung: freud 1 zigarre rauchend auf der bank die jogger_innen beobachtend.
        wenn man nach „gelbe brücke reinickendorf“ recherchiert öffnet sich zuerst das gelbe branchenbuch zum punkt „perücken“. auch nicht schlecht. ich vermute, die stadt hat günstig 1 große palette farbe eingekauft und musste das dann aufbrauchen. ich habe wirklich keine andere erklärung.

        • Pesen 31. Oktober 2016 — Autor der Seiten

          😆 Hört sich wirklich schlüssig an. Berlins Ruf hat aufgrund des Flughafens aber auch gelitten, die Elbphilharmonie wurde wenigstens irgendwann fertig (bald). Freud würde vllt von Zwanghafter Wiederholung sprechen. Ich würde ihn dann wohl, mich verteidigend, auf seinen Zigarrenkonsum hinweisen.

          • kaschpar 31. Oktober 2016

            neulich kam raus, dass das bundeskanzler_innenamt jetzt renoviert werden muss, 10 jahre nach fertigstellung. beim flughafen musste ja schon umgebaut werden, bevors fertig war. renovierung schaffen wir dann auch noch vor der eröffnung. wahrscheinlich hofft man aufs guinnesbuch, um damit touristen anzulocken … freud hätt seine freude an deiner these 🙂

          • kaschpar 31. Oktober 2016

            korrektur: renovierung war nach 10 jahren, jetzt heißt es: sanierung …

          • Pesen 31. Oktober 2016 — Autor der Seiten

            Alles Doppel Plus Gut, darauf ist verlass. Schön Absurd. Realsatire. Herrlich.

  2. chris 18. Mai 2017

    Mir fällt als erstes das Springkraut im
    Vordergrund ins Auge. Jetzt wächst es
    schon mitten im Wald – oder ist da ein
    Bach in der Nähe ? 😉

    • Pesen 18. Mai 2017 — Autor der Seiten

      Das ist direkt am Fluß. War Anfang/ Mitte Oktober kilometerweit entlang der Este. Springkraut… Danke für die Info 🙂 Es ist immer schön, Pflanzen benennen zu können.

Kommentar verfassen

© 2017 pesen.blog

Thema von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: